Training / Corona-Virus

+++ Das Leichtathletiktraining beginnt ab dem 25. Mai unter Sicherheitsauflagen +++

+++ Für Leichtathletikkinder unter 8 Jahren findet bis auf Weiteres kein Training statt +++

+++ Das Training der Jugendgruppe findet auch weiterhin mehrmals pro Woche außerhalb des Sportparks statt +++

 

Geschichte

Wenn man bedenkt, dass 1966 ein paar Idealisten mit ca. 10 Schülern und Schülerinnen den Leichtathletiksport in der SKV aufnahmen und nach acht Jahren die Abteilung schon ca. 250 Mitglieder hatte, so können diese Männer und Frauen stolz auf ihre Arbeit und die erzielten Erfolge sein. Ihnen war es zu verdanken, dass diese Abteilung bis heute in Nauheim und der weiteren Umgebung hohes Ansehen genießt und dies nicht nur sportlicher Art.

 

1965 bis 1980: Gründung und Aufstieg (Görrisch - Kaul - Glotzbach)

  • Die jetzige Leichtathletikabteilung war unter dem Turnwart Franz Görrisch bis 1965 eine reine Turnabteilung. In mühevoller Arbeit bauter er langsam eine Abteilung mit Mädchen- und Knabenturnen, sowie eine Abteilung für Männer- und Frauengymnastik auf.
  • Im Jahre 1966 beteiligten sich die SKV-Sportler zum ersten Mal an Volksläufen und anderen leichtathletischen Disziplinen.
  • 1967 gründete sich die Leichtathletikabteilung. Sportliche Erfolge im Jahr 1967: ein Turnfestsieg, drei Bezirks- und fünf Kreismeisterschaften (fast ausschließlich in den Schüleraltersklassen)
  • 1968 Franz Görrisch scheidet aus der aktiven Vereinsarbeit aus. Horst Glotzbach wurde Sportleiter, Wilhelm Kaul jr. Abteilungleiter Leichtathletik und Dieter Klauke Abteilungsleiter für Turnen. Den größten Erfog im Jahre 1968 erzielte die Leichtathletikabteilung mit Ingo Walbrecht (Hessischer Schülermeister im Kugelstoß, Hessischer Vizemeister im Diskuswurf). Außerdem wurden zwei Turnfestsiege und drei Kreismeisterschaften in der Leichtathletik errungen.
  • 1968 richtet die SKV Nauheim eine Kreismeisterschaft aus. Horst Glotzbach bricht als Nauheimer Lokalmatador zahlreiche Kreisrekorde.
  • Folgende Titel wurden 1969 errungen: Zehn Kreismeisterschaften und drei Bezirksmeisterschaften, davon zwei von Horst Glotzbach im Weitsprung und Mehrkampf.
  • 1970 wurden die Nauheimer Leichtathleten zusammen mit dem ASC Darmstadt und dem Schuldorf Bergstraße bei den Deutschen Schülermannschaftsmeister in der Besetzung K. L. Holzinger, H. Glotzbach, R. Mathes, G. Berker, E. Ploch, V. Kaul, Th. Wehrle, J. Sünner und J. Melchior Hessenmeister. Außerdem erzielte die SKV in diesem Jahr noch eine Bezirks- und elf Kreismeisterschaften.
  • Auch das Jahr 1971 brachte einen weiteren Aufschwung der LA-Abteilung. Sie zählte jetzt 150 Mitglieder, meistens Kinder. Sportliche Erfolge: zwei Bezirks- und neun Kreismeisterschaften
  • Der Aufschwung setzte sich im Jahr 1972 fort. Dank ihrer guten Betreuung und Leistungen wurden die SKV-Sportler respektierte Gegner auf allen Sportplätzen im Kreis Groß-Gerau und der weiteren Umgebung.Bei der Sportplatzeinweihung im September 1972 und den dabei durchgeführten Vergleichskämpfen errrangen die Athleten weitere Erfolge. Horst Glotzbach wurde als bester Leichtathletikschüler des Kreises Groß-Gerau ausgezeichnet. Zehn Kreismeistertitel wurden errungen.
  • Im Jahr 1973 trat ein Wechsel im Abteilungsvorstand ein: Horst Glotzbach (Abteilungsleiter), Rudi Schwöbel (stellv. Abteilungsleiter), Günther Hipauf (stellv. Abteilungsleiter), Gustav Schmitz (Sportleiter), Wolfgang Glotzbach (Schriftführer). Die Mitgliederzahl betrug in diesem Jahr ca. 250.

202005151729111000SKV-Leichtathletikgruppe während des Trainings im Jahr 1974

1980 bis 2001: Erst sportliche Erfolge, dann fast die Auflösung (Lautenschläger - Lihl)

  • Franziska Lautenschläger und Artur Vogel (beide SKV Nauheim) erhalten 1985 den Sportehrenbrief der Gemeinde Nauheim
Foto M.Müller 1987-1991: Der SKV-Leichtathlet Matthias Müller gewinnt die hessischen Schülermeisterschaften im Vierkampf. 1990: Matthias Müller wird Schüler-Bezirks-Mehrkampfmeister, hessische Vizemeister und bei den deutschen Meisterschaften 8. im Fünfkampf

 

  • Tobias Nahm erhält 1993 das große Ehrengeschenk der Gemeinde Nauheim für die Leichtathletik-Gaumeisterschaft im Dreikampf
     Foto O.Robens  1993-2000: Oliver Robens wird in den D2-Kader des HLV übernommen, er ist auf der Liste der 30 besten deutschen Nachwuchstalente. Er kann zahlreiche Titel sammeln.
 1994: Franziska Lautenschläger erhält den Sportehrenbrief für ihre Arbeit im Sinne des Vereins, u. a. als Abteilungsleiterin der SKV-Leichtathleten.  Foto F.Lautenschläger

 

  • 1995: Horst Lihl wird Abteilungsleiter
  • 1996-2002: Christian Lihl kämpft sich zu einem der besten Langstreckenläufer Hessens empor und sammelt zahlreiche Titel.
  • 1998: Liviu Giurgian aus Rumänien übernimmt bis 2016 das Leistungstraining der Leichtathleten. Die Abteilung wird von Horst Lihl geleitet.
  • 1998-2000: Tobias Türke ist in den Wurfdisziplinen erfolgreich. Pablo Sancho, Tobias Maniura und Julian Weilbacher sind erfolgreiche Mehrkämpfer auf Kreis- und überregionaler Ebene.
  • 2001: Christian Schulz ist im Dreisprung der A-Schüler erfolgreich
  • bis 2002: Beate Betzler-Will, Mike Kandler, Heidrun Weigel, Liviu Giurgain und Horst Lihl trainieren die Nauheimer Athleten
  • Horst Lihl und Franziska Lautenschläger hatten sich stark für eine Sanierung der Leichtathletikanlagen eingesetzt

 

Foto: R. Beutel 2001

Foto Leichathleten

 

2002 bis 2017: Wiederaufbau und erneute sportliche Erfolge (Lautenschläger - Gescheidle - Giurgian)

  • 2002: Nach den privat bedingten Rücktritten sämtlicher Trainer, Übungsleiter und Vorstandsmitglieder hat die Abteilung 2002 nur noch fünf aktive Mitglieder. Franziska Lautenschläger organisiert den Wiederaufbau der Abteilung.

DSC 0133

 

2002: Zusammen mit Franziska Lautenschläger, Julian Weilbacher (Kindertrainer) und Liviu Giurgian (Jugendtrainer) baut Manfred Gescheidle die Abteilung wieder auf.

hintere Reihe von links: Julian Weilbacher, Liviu Giurgian

mittlere Reihe: Rebekka Schreeb (zweite von links), Anne Petersen (dritte von links), Ramona Nitschke (vierte von links), Franziska Lautenschläger (zweite von rechts)

vordere Reihe von links: David Gescheidle, Manfred Gescheidle, Barbara Langer-Vogler

Foto: R. Beutel 2005

  • Junge Nachwuchsathleten werden an die Nachwuchsarbeit herangeführt
  • DIe Leichtathletikanlagen sind seit den späten 90er-Jahren in einem desolaten Zustand.
  • 2001 bis 2018 werden für siebenstellige Beträge die Kunstrasenplätze gebaut und saniert. Eine Sanierung der Leichtathletikanlagen ist nicht im Gespräch.
  • 2002: Christian Lihl bricht den Kreisrekord über 10 Kilometer der männlichen B-Jugend

 2015-2017: Daniel Christoph Gescheidle wird in den Bundes-C-Kader im Dreisprung aufgenommen und mehrfacher Hessenmeister im Dreisprung unter dem Trainer Liviu Giurgian.

storage highres 20180528 20180528 022405 darmstadt daniel christoph gescheidle 01 highres Foto: Raphael Schmitt / SCHMITT-SPORTFOTO.COM 2018

2017 bis ?: Konsolidierung und Kämpfen für bessere Bedingungen

  • Liviu Giurgian stirbt 2017 und hinterlässt eine große Lücke. Die meisten seiner ehemaligen Jugendathleten setzten den Leichtathletiksport in seinem Sinne in Nauheim fort. Vereinzelte Akteure sprechen sich gegen eine Zusammenarbeit in Giurgians Sinne aus. > Zum Nachruf

  • Nach Jahren des Schweigens artikulieren Mitglieder der Leichtathletikabteilung ihre Sorgen bezüglich des desolaten Zustands der Leichtathletikanlagen.
  • Die Leichtathletikabteilung wehrt sich zusammen mit den Fußballern des SV07 Nauheim, Italia Nauheim, Wildboys Nauheim im "Bündnis sportparknutzender Vereine" gegen die Vorhaben einiger Senioren, die Vereine für die Nutzung der maroden Sportanlagen und Duschen zur Kasse zu beten.
  • Die jungen Athleten der Leichtathletikabteilung werden politisch aktiv und tragen ihre Argumente 2016 bis 2019 in der Presse, Ausschusssitzungen und vor Gemeindevertretern vor.
IMG 0039 So sah der Sportpark früher manchmal aus...  IMG 0012... und so auch.

 

  • 2018 findet zum ersten Mal seit 18 Jahren eine Jahreshauptversammlung der Leichtathleten mit Vorstandswahlen statt. Manfred Gescheidle wird Abteilungsleiter. Tim Prenzlow, ein ehemaliger Athlet von Liviu Giurgian, wird stellv. Abteilungsleiter
  • 2018 werden die Kinderturngruppen der SKV der Leichtathletikabteilung zugeführt.
  • 2018 bilden die Leichtathleten des TV Königstädten und des TV Trebur zusammen mit der SKV Nauheim eine Startgemeinschaft.
  • 2018 und 2019 trainierten die Leichtathleten des TV Trebur und der SKV Nauheim zusammen in einer Trainingsgemeinschaft. Gemeinsame Trainingslager werden an der Ostsee durchgeführt. Das zunächst erfolgsversprechende Projekt der Zusammenarbeit mit den Nachbarorten scheitert am Widerstand einzelner Akteure.
  • 2017-2019: Laura Bargel belegt bei Hessischen Meisterschaften Medaillenränge im Dreisprung
  • 2019: Seit der Auflösung der SKV-Kegelabteilung und des SKV-Blasorchester ist die Leichtathletikabteilung nun die älteste Abteilung der SKV seit der Neugründung des Vereins 1946/1960.
  • 2020: Die Leichtathletikabteilung hat seit vielen Jahrzehnten wieder mehr als 200 MItglieder.
  • März 2020: Die Corona-Krise infolge der Covid19-Pandemie zwingt die Leichtahtletikabteilung für Monate, ihren Trainingsbetrieb einzustellen. Trainiert wird nur noch zu zweit mit Trainingsaufträgen.

 

Unterstützer

Edeka bossler nauheim skv tv trebur leichtathletik

schmitt sportfoto com logo

WIR bewegen NAUHEIM

Logo01

seit 1966

 

20 Mannschaften und fast 200 Kinder - KILA-Finale in Nauheim

Zum dritten Mal richtete die SKV Nauheim zusammen mit dem Kreisverband Groß-Gerau das Finale der Kinderleichtathletik in der Georg-Schad-Halle aus. Trotz Ungewissheit bei der Vorbereitung lief alles glatt und es herrschte gute Stimmung in der Schadhalle.

Fast 200 Kinder und noch viel mehr Zuschauer auf den Tribünen. | Foto: SKV Nauheim, Abteilung Leichtathletik

Weiterlesen ...